aream berät 2 MW Biogas-Projekt in Polen
26.05.2020, 08:48

Die aream Group nutzt ihre Expertise im Segment Erneuerbare Energien und fungiert als Berater für ein kombiniertes Biodünger-Biogas-Projekt im Norden Polens. Dort werden drei Anlagen entwickelt, bei denen aream die finnisch-schweizerische Biotechnologie-Firma Ductor als Betreiber mit der polnischen Esperotia Investments Ltd. als Investor zusammenführte. 

 

„Für uns ist es nach einigen Beratungsprojekten ein weiterer Schritt nach Osteuropa und gleichzeitig der erste ins Segment Biogas“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream group. „Dabei wird das Engagement durchaus langfristig sein, wir übernehmen eine Minderheitsbeteiligung an den Anlagen, weil wir an den dauerhaften Erfolg dieser Technologie glauben.“ Für den Betrieb der Anlagen nutzt Ductor ein eigenes, patentiertes Verfahren, bei dem sich Geflügel-Kot, sonst problematisch wegen seiner hohen Ammoniak-Belastung, für die Biogas-Produktion einsetzen lässt.

 

Das mikrobiologische Verfahren ermöglicht es, die Anlagen zu hundert Prozent mit Hühnerabfall zu betreiben und neben Biogas auch organische Düngemittel zu erzeugen. Durch den Kreislaufwirtschaftsprozess können Tonnen organischer Abfälle verwendet werden, die ansonsten landwirtschaftliche Flächen und Gewässer verschmutzen würden. Aus diesem Grund erhielten die Projekte Unterstützung von Gemeinden und Geflügelfarmen in der Region. Darüber hinaus ersetzen die organischen Düngemittel chemische Dünger. Für Investoren ist die Doppelnutzung interessant, da durch die zusätzlichen Einnahmeströme die Resilienz erhöht und die Erträge stabilisiert werden. 
 

PRESSEKONTAKT:

 

Christina Hoeder
Communication
T:  +49 (0)211 30 20 60 4-2
E:  ch@aream.de